iPhone Wurm späht persönliche Daten

Erst vor kurzer Zeit kam die Nachricht, dass in Australien ein erster Wurm bestätigt wurde, der das Apple iPhone angreift. Ikee wurde der alte Wurm getauft. Dieser hatte allerdings keine schwerwiegenden Folgen für iPhone Nutzer, da dieser lediglich den Bildschirmschoner änderte. Jetzt wurde ein neuer iPhone Wurm aus den Niederlande bestätigt. Der neue Wurm namens „Duh“, richtet aber im Gegensatz zum alten Wurm, durchaus Schaden an. Denn der neue Wurm verschafft seinen Programmierern Zugriff auf persönliche und zum Teil sensible Daten. Eine kritische Lage insbesondere wenn Daten beim Banking eingesehen werden.
Genau wie beim ersten gemeldeten Wurm Ikee, sind nur iPhone betroffen welche einen Jailbreak durchgeführt haben. Zusätzlich muss auf dem iPhone ein SSH Protokoll installiert sein, mit welchem eine verschlüsselte Netzwerkverbindung möglich ist. Hier nutzt der Wurm die Lücke des nicht geänderten Passwortes. Dieses wird von dem Wurm auch gleichzeitig noch geändert, so dass iPhone User keinen Zugriff mehr besitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.