Apple setzt bei seinem iPhone auf HTML5 statt auf Flash

Schon seit langer Zeit wünschen sich viele iPhone Besitzer, dass Apple die Möglichkeit anbietet, mit dem iPhone auch Flash Anwendungen zu starten und ansehen zu können. Bislang erfüllte Apple seinen Kunden diesen Wunsch nicht. Daher hofften viele Nutzer darauf, dass das iPhone 4G möglicherweise das erste iPhone sei, dass endlich Flash Anwendungen zeigen würde.

Auch diese Hoffnung zerschlug Apple Chef Steve Jobs nun wieder. In einem Brief an Adobe (der Entwickler von Flash) bezog Jobs nochmals Stellung zum Thema Flash auf dem iPhone. Apple hat sich laut Aussage von Jobs für die neue Technologie HTML5 entschieden und möchte weiterhin auf Flash verzichten.

Leider bringt das iPhone Nutzern nicht viel, da viele Internetseiten mit Flash arbeiten. Es wird wohl auch einiges an Zeit brauchen, bis sich HTML5 als ein Standard im Internet durchsetzt. Daher berücksichtigt Apple hier seine Kunden nicht. Allerdings muss man Apple auch durchaus zu Gute halten, ein gutes Gespür für richtungsweisende und innovative Ideen besitzt. Apples Entscheidung, auf HTML5 zu setzen, könnte also auch HTML5 massiv fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.