Gizmodo erhält den iPhone 4G Prototypen und eine Hausdurchsuchung dazu

Gizmodo ist einer der bekanntesten Technikbloggs und behandelt im speziellen auch das Thema iPhone. In der letzten Woche hatte ein Berechtigter aus dem Hause Apple versehentlich einen Prototypen des neuen iPhone 4G, dass er zu Feldtestzwecken vom Applegelände entfernen musste versehentlich in einem Restaurant liegen lassen. Ein Besucher des Restaurants verkaufte das strenggeheime Modell für 5.000,- $ am Gizmodo.com woraufhin diese die iPhone Daten im Internet veröffentlichten. Nachdem diess bekannt wurde führte die Polizei nun in der vergangen Woche eine Hausdurchsuchung bei dem zuständigen Gizmodo Redakteur Jason Chen durch, woraufhin nicht nur das besagte Apple-Gerät, sondern darüber hinaus auch noch verschiedene andere Hardware konfisziert wurde, darunter verschiedene Digitalkameras, Computer und auch ein Handy. Legalisiert wurde die Durchsuchung durch den Verdacht einer Straftat, die mit den beschlagnahmten Geräten womöglich begangen worden sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.